Schnellnavigation

Bitte wählen Sie einen Inhaltsbereich:

Inhaltsbereich | Hauptnavigation | Hilfe | Schnellsuche |

Hilfe


Sie können unsere Hauptrubriken über folgende Tastenkürzel erreichen:

Folgende Zusatzfunktionen stehen Ihnen zur Verfügung:

Hauptnavigation

Inhalte

Vortragsreihe "Denk | mal klimaneutral"

Am Donnerstag, dem 23.10,2014, 19:00 Uhr, beginnt in der VHS die in Zusammenarbeit mit der Klimamanagerin konzipierte Vortragsreihe mit einem Vortrag von Prof. Dr. Marint Zerwas:

"Was kostet Energieeffizienz und

wie kann Wirtschaftlichkeit bewertet werden?"

     .....     mehr     .....

Energetische Sanierung der Straßenbeleuchtung in der Stadt Detmold

Förderkennzeichen: 03KS7107

Projektleitung: Stadt Detmold, Jens-Uwe Dau

Projektzeitraum: 2013/2014

PDF-Datei

Klimaschutzteilkonzept Verkehr-Klimafreundliche Mobilität in Detmold

Anhand des Beschlusses des Rates aus 2012 erstellt die Stadt Detmold das Klimaschutzteilkonzept Verkehr „Klimafreundliche Mobilität in Detmold“. Das Projekt wurde durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) gefördert.

Die Bearbeitung durch den TÜV Rheinland wurde bereits abgeschlossen. Zurzeit befinden die Maßnahmen sich in der fachlichen Bearbeitung der Akteursbeteiligten. 

Das vorläufige Klimaschutzteilkonzept befindet sich vorbehaltlich des Beschlusses durch den Ausschuss für Tiefbau und Immobilienmanagement von 2. September 2014 hier.

Energetische Sanierung der Grundschule Hiddesen

Grundschule Hiddesen
Grundschule Hiddesen

Die energetische Sanierung der Fassade der Grundschule Hiddesen mit Fördermitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative bewirkt eine Senkung der Transmissionswärmeverluste durch die Fassade um 80%.

Die Sanierung wurde im Rahmen der nationalen Klimaschutzinitiative als ausgewählte Maßnahme der Klimaschutzmanagerin gefördert. Sie verfolgte das Ziel, durch eine energieeffiziente Sanierung die Transmissionswärmeverluste an der Fassade des Schulgebäudes aus den 50er Jahren um 80% zu senken. Der Energieverbrauch kann damit auf 1/5 des ursprünglichen Bedarfes gesenkt werden. Somit wird nicht nur ein Beitrag zum Klimaschutz geleistet, sondern auch der Haushalt der Stadt für die Zukunft entlastet.

     .....     mehr     .....

Detmold wurde mit dem European Energy Award 2012 ausgezeichnet!

Erstmalig wurde der Stadt Detmold der European Energy Award verliehen. Während eines Festaktes überreichte Klimaschutzminister Johannes Remmel den Preis an Heike Scharping, Koordinatorin für Klimaschutz bei der Stadt Detmold. 

Ausgezeichnet wurden Kommunen, die in sechs Handlungsfeldern, wie z.B. kommunale Gebäude, die Energie-Versorgung oder Mobilität, mehr als 50 % der möglichen Punkte erreicht haben.

 ..... mehr .....

Klimaschutz-Teilkonzept - ausgewählte Klimaschutzmaßnahme

Grundschule Hiddesen - Energetische Teilsanierung der Fassade

PDF Datei

Klimaschutz-Teilkonzept Detmold

Teilkonzept öffentliche Gebäude


Baustein 1   Klimaschutz - Management

hier

Baustein 2   Gebaudebewertung - Zusammenfassung

hier

Klimaschutz-Teilkonzept Detmold

Die PDF-Datei zum Klimaschutz-Teilkonzept in eigenen Liegenschaften der Stadt Detmold finden Sie hier!

Internationale Konferenz zum Klimaschutz in Europa

Zu einer europäischen Konferenz mit den Partnerstädten der Stadt Detmold trafen sich vom 6. bis 9. Oktober Vertreter aus Hasselt (Belgien), St. Omer (Frankreich), Deal (GB), Oraiokastro (Griechenland), Kaunas (Litauen), Zeitz (Sachsen-Anhalt) und Verona (Italien) in Detmold.

Mehr erfahren Sie hier!    Klimaschutzkonferenz

Konferenz-Vorträge

Declaration

Die Teilnehmer der Klimaschutzkonferenz der Partnerstädte in Detmold haben gemeinsam eine Resolution verabschiedet. Sie bekräftigen darin die Bedeutung des gemeinsamen Handelns von Städten gegen den Klimawandel, eine der größten Herausforderungen unserer Zeit.

Sie wollen in Zukunft noch mehr als bisher die Möglichkeiten nutzen, die kommunale Partnerschafts-Netzwerke bieten. 

Sie wollen verstärkt "voneinander lernen und gemeinsam handeln", wollen Erfahrungen austauschen, damit erfolgreiche Projekte einzelner von den anderen aufgegriffen werden können.

Als erster Schritt soll eine Internetplattform eingerichtet werden, um den Austausch zu erleichtern.

--> zum Wortlaut der Resolution

Mehr Information:

zur Konferenz (mit Fotogalerie)

zu den Partnerstädten